Matchbericht: HGO- Handball Emme Damen1 (18:18)

 

Nach dem 4. Tabellenplatz in der Vorrunde, wollten die Damen von Handball Emme mit einem Sieg in Ittigen den Punkterückstand auf das 3. platzierte Solothurn um 2 Punkte verringern. Emme musste aus Gründen der vielen personellen Abwesenheiten Torhüterin Luder als Spielerin einsetzen und konnte die ehemalige Emme Torhüterin Christen für die Torwart-Position verpflichten.

Beide Teams starteten mässig in die Partie, so dass es nach 20 gespielten Minuten 5:5 stand. Die Chancenauswertung von Emme war wie in der gesamten Rückrunde ungenügend. Man konnte dafür in der Verteidigung viele Bälle zurückholen und Tore verhindern. Mit einer guten Schlussphase in der 1. Halbzeit, konnte Emme mit einer 6:9 Führung in die Pause gehen.

Bis zur 40. Minute konnte man den Vorsprung erfolgreich mit mindestens 3 Toren Unterschied verwalten. HGO konnte sich aber wieder erfolgreich an Emme heranarbeiten und profitierte von einer Schwächephase von Emme, so dass diese in der 55. Minute das Blatt wenden konnten und 17:16 in Führung gingen. Bei einer hart umkämpften Schlussphase endete das Spiel 18:18 unentschieden.

 

Spieler: Engelberger, Fischer-Schmid (5), Iseli (5), Krähenbühl (1),Leuenberger (1), Luder (2), Schmid (3), Studer (1), Christen (8 geh.)

Ein Gedanke zu „Matchbericht: HGO- Handball Emme Damen1 (18:18)“

  1. Pingback: crisis loan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Spamcheck Enabled)