Matchbericht: Handball Emme Damen1- Uni Bern (12:14)

Nach der klaren Niederlage im Hinspiel in Bern, wollten die Damen von Handball Emme eine grosse Reaktion zeigen. Mit 10 Spielerinnen konnte fast auf das gesamte Kader gesetzt werden. Emme fand besser ins Spiel und konnte gleich 3:0 in Führung gehen. Uni Bern leistete sich in der ganzen 1. Halbzeit sehr viele Fehlwürfe, wie später auch die Gastgeberinnen. So hiess es zur Pause nur 5:3 für Emme.

Nach der Pause verbesserte sich das Spiel und so gab es auch mehr Tore. Das Heimteam konnte sich aber nicht entscheidend absetzen und so kam Uni Bern immer wieder bis auf 1 Tor heran. Emme konnte zudem eine fast 2 min. doppelte Überzahl nicht ausnutzen. Des Weiteren kassierte das Heimteam in der Schlussphase des Spiels unnötige Strafen, die es den Stadt Bernerinnen ermöglichte immer wieder auszugleichen. Mit einer 2 min. Überzahl in den letzten 3 Minuten, konnte sich Uni Bern mit 12:14 absetzen und Emme gelang es nicht mehr zu reagieren.

Emme war über das ganze Spiel hinweg gesehen die klar bessere Mannschaft und hat sich mit vielen Strafen und Fehlschüssen selbst geschlagen. Die Enttäuschung nach dem Spiel war sehr gross, war man doch so nahe an der Revanache vom verlorenen Hinspiel dran.

 

Spieler: Engelberger(1), Fischer-Schmid (6), Iseli, Krähenbühl, Leuenberger, Minder, Schmid (3) Schwab (2), Studer, Luder (20 geh.)

2 Gedanken zu „Matchbericht: Handball Emme Damen1- Uni Bern (12:14)“

  1. Pingback: payday loans uk
  2. Pingback: Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Spamcheck Enabled)