Matchbericht: Handball Emme Damen1- SG Langenthal 2/Huttwil (20:17)

Beim zweitletzten Heimspiel dieser Saison, wollte die Mannschaft von Trainergespann Engelberger/ Muster einen weiteren Schritt in Richtung Aufstiegsspiele unternehmen. Für dieses Ziel brauchte man jedoch gegen das 9. Platziere Langenthal wichtige 2 Punkte. Emme konnte sich bereits zu Beginn des Spiels gegenüber den letzten drei Rückrundenspiele steigern. Man startet konzentrierter und ruhiger in die Partie als zuvor. Zudem nutzte Emme die Tor-Chancen besser aus und man konnte über das ganze Spiel hinweg gesehen, die Anzahl der technischen Fehler tief halten. Jedoch herrschte in der Verteidigung nicht immer 100%ige Aufmerksamkeit und so konnten die Oberaargauerinnen mit zum Teil einfachen Toren im Spiel bleiben. Zur Pause hiess es 9:8 für die Heimmannschaft.

In der 2. Halbzeit wollte man weiter fahren wie bisher, was jedoch zu Beginn überhaupt nicht klappte. Man schaffte in 10 Minuten nur gerade 2 Tore und musste die Langenthalerinnen auf 11:14 davon ziehen lassen. Die Damen von Handball Emme konnten sich aber postwendend wieder fangen und kehrten das Spiel in der letzten Viertelstunde. In der Abwehr ging man jetzt viel aggressiver zur Sache und im Angriff wurden die Chancen wieder besser ausgenutzt als noch zu Beginn der 2. Halbzeit. Emme holte Tor um Tor auf und auch mit etwas Hilfe der nervösen Gegnerinnen konnte man sich schlussendlich mit 20:17 durchsetzen. Es war das beste Spiel dieser zuvor verhaltenen Rückrunde und man konnte sich mit einer guten Schlussphase verdient den Heimsieg holen.

 

Spieler: Fischer-Schmid (4), Iseli (6), Krähenbühl (1), Leuenberger, Luder (1), Minder (4), Studer (2), Schwab (2), Christen (10 geh.)

Ein Gedanke zu „Matchbericht: Handball Emme Damen1- SG Langenthal 2/Huttwil (20:17)“

  1. Pingback: payday loans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Spamcheck Enabled)