Handball Emme U15 : Club 72 Köniz (23:24)

Am gestrigen Samstag fand das erste Heimspiel der U15 Junioren von Handball Emme statt. Das Team wollte sich unbedingt von der Startniederlage vor zwei Wochen in Visp (35:13) rehabilitieren. Man merkte dem Team in der Startphase an, dass die deutlichen Worte, welche in der letzten Woche im Training von den Trainern gesprochen wurde, angekommen war. So ging das Heimteam konzentriert in den Angriff und lies in der Defensive nicht viel anbrennen. Zudem stand hinter der Abwehr ein Tobias Arnold im Tor welcher eine sehr sehr gute erste Hälfte erwischte. So konnte man sich früh im Spiel ein wenig absetzen. Da die gesamte erste Hälfte mit einer sehr hohen Konzentration zu Ende gespielt wurde, konnten die Gastgeber mit einem 3-Tore Vorsprung (12:9) in die Halbzeitpause gehen. In der Halbzeit wurde vom Trainer gefordert, das man nun im Kopf nicht abschalte und nur noch das Programm runterspielen soll, sondern dass man noch eine Schippe drauflegen soll. Allerdings schien dies bei den Spielern überhaupt nicht angekommen zu sein und so missglückte der Start in die zweite Hälfte gründlich. Innerhalb der ersten 15 Minuten geriet man mit 3 Toren in Rückstand. Als dann mit dem zweiten Team-Time-Out des Heimtrainers ins Spiel eingegriffen wurde, fand dieser sehr lautstarke und deutliche Worte, welche die jungen Emmestädter anscheinend richtig ein zu ordnen wussten. Nun war die Konzentration wieder voll da und die Gastgeber spielten nun wieder ihren Handball. So war das Spiel wieder ausgeglichen und so blieb es bis kurz vor Schluss. In den letzten Sekunden konnten die Gäste aus Köniz mit der letzten Aktion des Spiels den Siegtreffer erzielen. Nun muss unbedingt weiter hart gearbeitet werden um am kommenden Wochenende die ersten Punkte in der Meisterschaft einzufahren.

 

Handball Emme: Tobias Arnold(14); Kim Bieri, Gabriele Digirolamo (7), Alain Flückiger (6), Samuel Grundbacher (2), Mia Jakob, Dario Kohler, Luc Kohler (1), Luca Schär (1) Larissa Schwarzentrub, Matthias Winten (4), Michelle Winten (1), Ellena Wittmann, Lya Zeder

Überzählig/Nicht Spielberechtigt: Luca Aeschlimann, Moritz Christen, Iria Rätz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Spamcheck Enabled)