Finalrunde 4. Liga: HSV Sutz-Lattrigen : Handball Emme 22:22

Nach über 2 Monaten Pause seit dem letzten Meisterschaftsspiel in Biglen trat Handball Emme am vergangenen Samstag zum Ersten von Zwei Spielen um den Titel des 4. Liga Meisters in Biel gegen den Gruppensieger der Gruppe 2, den HSV Sutz Lattrigen, an.

Schnell wurde klar, dass die unnötig lange Pause bei den Gästen Spuren hinterlassen hat. Emme verschlief den Start in das Spiel komplett. In der Defensive liess man sich immer wieder aus der 6-0 Abwehr hinauslocken und erlaubte so dem Gegner freie Würfe aus 6-7 m. In der Offensive lief in den ersten 10 Minuten kaum etwas zusammen. Drucklos und uninspiriert lief man auf die Deckung zu und die wenigen freien Würfe von Flügel und Rückraum wurden vom gegnerischen Torwart entschärft oder flogen weit am Tor vorbei. Die Bank von Emme reagierte auf den miserablen Start mit einigen Wechseln, welche Ihre Wirkung glücklicherweise nicht verfehlten. In der Abwehr stand man nun stabiler und im Angriff wurde endlich etwas aufs Tempo gedrückt und es fielen einige Tore zu Gunsten der Emmestädter. Bis zur Pause konnte das Geschehen wieder ausgeglichen gestaltet werden.

Der Beginn der zweiten Halbzeit war wieder alles andere als geglückt. Der wiederum unkonzentrierte Start wurde vom clever spielenden Gegner ausgenutzt und Sutz zog wieder einige Tore davon. Emme fing sich aber schneller und konnte, dank vermehrtem Gegenstoss-Spiel und höherem Tempo, den Rückstand in einen kleinen Vorsprung drehen. Wer jetzt aber dachte, Emme könne sich absetzen, sah sich getäuscht. Durch einige berechtigte zwei Minuten-Strafen kam der Gegner wieder heran und ging seinerseits in Führung, welche dann auch bis kurz vor Schluss hielt. Dank einem Tor in den letzten 20 Sekunden konnte Emme aber zumindest noch einen Punkt aus Biel entführen.

Es war eines der schwächeren Spiele von Handball Emme in dieser Saison gegen einen Gegner, der die Schwächen im Spiel von Handball Emme sehr routiniert und clever ausnützte. Das Unentschieden geht absolut in Ordnung und ist für beide Mannschaften ein gerechtes Resultat. Besonders zu erwähnen gilt es die sehr gute und souveräne Leistung von Schiedsrichter Bruno Kunz. Beide Mannschaften waren sich nach dem Spiel einige, dass es mit einem so souveränen und guten Schiedsrichter definitiv mehr Spass macht, Handball zu spielen.

Mit dem gewonnenen Punkt kommt es nun am kommenden Wochenende in Kirchberg (15.00 Uhr Sporthalle Grossmatt) zur Finalissima gegen den HV Langenthal 2 / HV Huttwil. Nur mit einem Sieg können die Jungs von Handball Emme den Meistertitel der 4. Liga an die Emme holen, da Langenthal bereits 2 Punkte aus dem Spiel vs. Sutz-Lattrigen auf dem Konto hat. Das Team hofft auf zahlreiche Unterstützung um das Spiel gegen den favorisierten Gegner aus dem Oberaargau zu gewinnen.

 

Statistik folgt

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

(Spamcheck Enabled)