H1: 8. Meisterschaftsspiel 30.11.2019 Handball Emme 1 vs. TV Steffisburg 3

Mit einem kompletten Kader konnten wir in Burgdorf gegen den TV Steffisburg 3 spielen.

Das schnelle Spiel schien bei uns in der ersten Halbzeit besonders gut zu liegen. So wurden unsere ersten vier Tore durch eine erste oder zweite Welle erzielt. Durch eine kompakte Defensivverteidigung waren wir in der Lage, den Gegner gut im Zaun halten. Wir konnten unser Spiel gut zu Ende spielen und somit viele schöne Torchancen und Abschlüsse erzielen.  Auch einige Penaltys kamen uns zugute. Durch unser gutes Zusammenspiel stand am Ende der ersten Halbzeit somit 13:6.

In der zweiten Halbzeit hingegen begann es, etwas zu hapern. Technische Fehler begannen sich zu häufen, zu frühe Abschlüsse wurden genommen und besonders die Verteidigung liess nach. Die vielen Zwei-Minuten-Strafen, die wir erhielten halfen natürlich auch nicht. Unsere Gegner konnten all das gut ausnutzen und zeitweise auf einen Torunterschied von nur einem Punkt aufholen. Zum Schluss des Matches kam es somit zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Letztlich konnten wir doch durch unsere starke erste Halbzeit und unserem Durchhaltewillen das Match mit einem Punktestand von 21:19 für uns gewinnen.

Dabei waren:

Alain, Bizi, Bofu, Joel H., Kusi, Klaas, Lars, Luc, Luis, Mätthu, Marco, Maurin, Mörru, Robin

9. Meisterschaftsspiel 30.11.2019 – Handball Emme vs. TV Zofingen

Nach dem erfolgreich absolvierten Schülerturnier in Kirchberg, besammelten wir uns um 18:00 Uhr in der Lindenfeld Halle in Burgdorf. Nach dem einwärmen, einschiessen des neuen Torwartes (Merci Leo für die Isatz!) und einer sehr kurzen Ansprache, ging das Spiel auch schon los.

Wir starteten sehr schlecht in den Match, wir konnten nicht mit unseren Gegnerinnen mithalten. In der Abwehr verteidigten wir so schlecht wie noch nie. Es war sehr träge und die Kommunikation fehlte. In dem Angriff hatten wir Mühe mit der sehr offensiven Verteidigung und verloren durch Technische Fehler viele Bälle. Der Abschluss wurde meist zu früh und ohne jeglichen Druck gemacht. Dadurch war die erste Viertelstunde fast nicht zum Anschauen. Nach 15 Minuten das Team-Timeout Handball Emme: das war eine deutliche Ansage des Trainers. Im Angriff konnten wir einige schöne Torchancen rausspielen und nutzen diese auch, in der Verteidigung wachten wir endlich auf.

So stand in der Halbzeit 7:7. Wir wussten alle, dass wir hier punkten könnten. Unsere Gegnerinnen hatte ebenfalls Mühe ins Spiel zu finden und man merkte, dass sie grosse Probleme hatten ohne Harz zu spielen.

In die zweite Halbzeit starteten wir sehr gut, so stand nach ungefähr 10 Minuten schon 13:9. Jedoch holten wir uns dann viele, teilweise etwas fragwürdige Strafen. Im Angriff konnten wir keinen Druck mehr aufbauen und so ganze 10 Minuten kein Tor mehr erzielen. Bei unseren Gegnerinnen lief es etwas besser und Sie konnten durch die vielen Penaltys den Vorsprung auf 2 Tore ausbauen. Leider konnten wir die 2 Tore nicht mehr aufholen und so gewann Zofingen schlussendlich mit 14:16.

Dabei waren:
Kim, Jennä, Rebi.K, Rebi.L, Risä, Isa, Rahel, Lisu, Tini, Michelle, Leo, Robin und Lari

 

8. Meisterschaftsspiel 24.11.2019 SG Buchs/Suhrental vs. Handball Emme

Mit einem Kader von 12 Spielerinnen reisten wir am Sonntag nach Buchs. Nach einem Spaziergang und einer Teambesprechung, starteten wir mit dem Aufwärmen.

Um 15:15 Uhr war schliesslich Anpfiff.
Anfangs fanden wir sehr schlecht ins Spiel, nach einigen Fehlpässen und Schrittfehlern und einer viel zu trägen Deckung waren wir mit 4 Toren hinten. Nach einem Team time out von uns, konnten wir vorne mit etlichen schön herausgespielten Toren punkten. Hinten in der Deckung war es jedoch immer noch viel zu träge und es wurde viel zu wenig zusammengearbeitet. Nach dieser schwachen Zeit tauten wir endlich auf. Vorne schossen wir sehr schön heraus gespielte Tore. Nach der Umstellung der Verteidigung auf 5-1 arbeiteten wir mehr zusammen. Leider hatten wir vor der Pause wieder einen kleinen Einbruch und die Gegnerinnen konnten mit drei Toren davonziehen.

So stand in der Halbzeit 16-13.

Nach der Halbzeit starteten wir sehr gut ins Spiel und erspielten sehr rasch das 16-17. Nachdem Ausgleich, zogen unsere Gegnerinnen mit 2 Toren davon. Wir konnten uns gut an unsere Gegner ranhalten. Es war ein sehr spannender Match, welcher sehr viele Nerven benötigte. Ungefähr 2 Minuten vor Schluss konnten wir mit einem Tor davonziehen, jedoch schoss Buchs dann den Ausgleich. Nun waren noch 45 Sekunden zu spielen. Wir gingen es langsam an und versuchten die Zeit runter zu spielen, jedoch ohne Erfolg, durch einen Fehlpass und anschliessendem Gegenstoss stand es nun 28-27. Nun hatten wir nur noch wenige Sekunden für den Ausgleich. Beim Pfiff zu einem Freistoss, standen noch 4 Sekunden auf der Uhr. Der Ball gelang mit dem Schlusspfiff ins Tor.

Das Endresultat war 28-28. Trotz des trägen Startes und unserem Einbruch, sind wir sehr stolz auf unsere Leistung. Wir hatten eine sehr gute Teamleistung und unterstützen uns wo wir nur konnten.

Nächsten Samstag geht es weiter mit unserem letzten Match der Vorrunde im Lindenfeld in Burgdorf.

Dabei waren: Michelle, Yvä, Tini, Lisu, Rahel, Isa, Risä, Rebi L, Rebi K, Mia, Jennä, Kim, Robin und Lari

7. Meisterschaftsspiel 16.11.2019 Handball Emme vs. PSG Lyss 1

Heute trafen wir in Burgdorf mit 10 Spielerinnen auf Lyss. Unsere Gegnerinnen hatten auch 10 Spielerinnen dabei. Nach dem einlaufen, eindehnen und einschiessen waren wir parat für den Match.

Wir starteten eigentlich gut, trotzdem war uns Lyss überlegen und konnte mehr Tore als wir erzielen. Wir verteidigten eigentlich gut, jedoch konnten sie mit Gegenstosstoren und Penaltys mehr Tore als wir erzielen. Im Angriff kamen wir teilweise noch nicht richtig ins Spiel und hatten viele Fehlpässe. Auch die verschossenen Penaltys kamen Lyss zugute, welche in der Pause mit 10 Toren führten.

So stand es in der Pause 7:17.

Anfang der Zeiten Halbzeit lief es etwa gleich wie in der ersten Halbzeit. Nur fanden wir im Angriff besser ins Spiel und konnte schöne Tore erzielen. Auch unsere Spielzüge funktionierten gut. In der Verteidigung waren wir wacher als in der ersten Halbzeit. Lyss konnte aber mit Gegenstosstoren, Penaltys und sonstigen Spielzügen weitere Tore erzielen. Zwar lief die zweite Halbzeit einiges besser als die erste, jedoch reichte es nicht um zu punkten. So stand es am Schluss 20:27.

Nächsten Sonntag geht es weiter mit dem nächsten Spiel gegen SG Buchs/Suhrental.

Dabei waren:

Leo, Rebi L., Mia, Rebi K., Lari, Lisa, Michelle, Jenny, Risä und Rahel.

 

6. Meisterschaftsspiel 9.11.2019 Lyss 2 vs. Handball Emme

Der Match am Samstag fand in Lyss statt. Das erste Mal in der laufenden Saison konnten wir mit einem vollen Kader von 14 Spielerinnen anreisen.
Von Anfang an war dies ein wichtiges Spiel für uns, denn wir wollten unserem Gegner, gegen den wir im Cup mit 10 Toren unterschied verloren zeigen, dass wir viel trainiert haben und gegen sie eine Chance haben.

Nach dem aufwärmen ausserhalb der Halle blieben uns nur noch 10 Minuten. Diese nutzen wir um unseren Torwart einzuwerfen und von den Positionen zu schiessen.
Nun ging es schon los. Alle waren voller zuversicht und motiviert, dass wir diesmal Punkte holen können. Anfangs lief es sehr gut, in der Deckung wurde verschoben und sicher gehalten und auch im Angriff haben alle ihr Bestes gegeben. Durch Spielzüge gab es viele Torchancen, leider wurden diese nicht immer gewertet, da die gegnerische Torhüterin sehr stark war und uns so einige sichere Treffer verwehrte. Die erste Halbzeit ging zu Ende und es stand 11:7 für Lyss 2.

In die zweite Halbzeit startet wir mit der Aufholjagt und so stand es plötzlich 16:16. Von dort an lief es immer gleich ab. Lyss ging zwei Tore in Führung und wir rückten auf eins wieder nach. Das ganze Spiel war sehr ausgeglichen und beide Mannschaften wollten den Match dominieren und die Punkte für sich holen. Es war ein Kopf an Kopf rennen. Die Emme Spielerinnen konnten sich kaum mehr auf der Wechselbank halten.
Die Uhr zeigte nur noch drei Minuten bis zum Spielende, Zeit für ein Teamtimeout von Handball Emme. Zu diesem Zeitpunkt waren wir mit drei Toren im Rückstand und wir merkten, dass sich die Gegner sicher waren, den Sieg zu holen. Dies gab uns noch einmal richtig Laune alles zu geben.
Innerhalb eineinhalb Minuten stand es 23:23 und wir wussten, dass dies unsere Chance war.

Durch einen Fehlpass der Lysser gelang ein Gegenstoss, der aber leider am Pfosten landete – wie ärgerlich! Die Lysser verwerteten ihre letzten 10 Sekunden zum Glück von uns auch nicht optimal, so stand beim Abpfiff 23:23.
Wir sind alle stolz auf die gezeigte Leistung und wissen an welchen Punkten gearbeitet werden muss.

Dabei waren: Kim, Chrigä, Jennä, Mia, Rebi K., Rebi L., Lari, Leo, Risä, Isa, Rahel, Lisa, Tini und Michelle

5. Meisterschaftsspiel vom 7.11.2019 SG HVH/HVL 1 vs. Handball Emme

Am Donnerstagabend spielten wir in Langenthal gegen Herzogenbuchsee. Mit einem Kader von 11 Spielerinnen haben uns konzentriert aufgewärmt. Buchsi hatte 12 Spielerinnen dabei. Nach der Ansprache des Trainers konnte das Spiel beginnen.

Wir starteten sehr gut und konzentriert ins Spiel. In den ersten 5 Minuten führten wir mit 2 Toren. Nach 15 Minuten stand es unentschieden. Nachdem wir gleich auf waren, lief es uns überhaupt nicht mehr. Durch sehr viele Fehlpässe unsererseits konnte das gegnerische Team viele Tore erzielen.

In der Halbzeit stand es 16:7

Nach einer motivierenden Ansprache des Trainers und einigen Verbesserungsvorschlägen ging es weiter mit der zweiten Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es uns weiterhin nicht mit einem schönen Passspiel, Buchsi zog mit weiteren Toren davon. Auch in der Verteidigung hatten wir teilweise Probleme, obwohl die Absprache gut war. Am Schluss des Matches konnten wir uns wieder etwas fangen, es lief wieder besser und wir konnten einige schöne Treffer erzielen. Trotzdem konnten wir nicht mehr aufholen und verloren 26:18.

Der Wille das Spiel zu gewinnen war vorhanden und am kommenden Samstag geht es auch schon weiter mit dem nächsten Meisterschaftsspiel gegen Lyss 2.

Dabei waren: Kim, Jenny, Rebi K, Lari, Leo, Rise, Rahel, Lisa, Tini und Michelle

4. Meisterschaftsspiel vom 03.11.2019 – Handball Emme vs. SG HV Olten

Heute trafen wir in Kirchberg in einer gut gefüllten Halle auf Olten. Wir starteten wie immer mit einem kleinen Spiel zum Anfangen. Nach dieser kurzen Einheit ging es mit dem normalen Einlaufen, Dehnen und Passen weiter. Nach einer Ansprache des Trainers, konnte das Spiel beginnen.

Wir starteten gut und konzentriert ins Spiel und konnten gut mit Olten mithalten, leider liess diese Konzentration bereits nach der 4. Minute stark nach. In der Verteidigung fehlte die Kommunikation, im Angriff gab es zu viele technische Fehler; vor allem Fehlpässe. Auch die verschossenen Penaltys kamen Olten zugute, welche sehr schnell mit 5 Toren davonzog. Im Angriff scheiterte es ebenfalls an zu schnellen Abschlüssen ohne Druck. Mit ein paar schönen Toren konnten wir etwas aufholen, jedoch reichten diese Tore nicht aus, um den Vorsprung zu verringern.

So Stand in der Halbzeit 9 zu 15 für Olten.

Nach einer motivierenden Ansprache und einigen Verbesserungsvorschläge ging es in die 2te Halbzeit. Nach der Halbzeit lief es weiterhin schlecht. In der Verteidigung waren wir nicht bereit und bekamen viele Tore über den nicht vorhandenen Block. Im Angriff konnten wir keinen Druck aufbauen, da wir zu nahe an der Deckung waren. Dies machte es uns fast unmöglich Tore zu schiessen. Olten nutze diese Chance und setzte sich mit ungefähr 10 Toren ab. Nach der 50. Minute fanden wir wieder etwas ins Spiel und konnten noch einige sehr schöne Tore herausspielen. Doch leider kam dies zu spät.

Schlussendlich stand 18 zu 31 für Olten.

Der Wille zum Gewinnen wäre vorhanden gewesen, jedoch fanden wir nicht ins Spiel.

Am Donnerstag geht es bereits mit dem nächsten Spiel gegen HVH weiter.

Dabei waren:
Chrige, Jennä, Kim, Rebi.L, Rebi.K, Mia, Leo, Risä, Isa, Lisu, Tini, Migel, Robin, Buri und Lari

3. Meisterschaftsspiel 27.10.2019 – SG Aarburg/Oftringen/Rothrist vs Handball Emme

Am Morgen reisten wir mit einem Kader von 9 Leuten nach Rothrist. Unsere Gegner konnten ein Kader mit 10 Spielerinnen stellen. Mit einem Linienball wärmten wir uns auf und weiter ging es dann mit einem konzentrierten Einlaufen, EIndehen und Torwart einwerfen. Das Spiel Rothrist/Oftringen gegen Handball Emme, begann um 12:00. Mit einem gelungenen Start unserer Gegner, gelangen sie nach dem ersten Angriff in Führung und konnte diese auch einen Moment halten. Wir hatten anfangs etwas Startschwierigkeiten. Ungefähr in der Mitte der ersten Halbzeit, konnten wir nahe an unseren Gegner heran rücken, jedoch gelang uns der entscheidende Sprung zum überholen nicht. In der Verteidigung sowie im Angriff liessen wir wieder nach und so kam es, dass es zur Halbzeit 16 – 7 für Rothrist/Oftringen stand. In der Pause besprachen wir mit dem ganzen Team unsere Fehler und suchten Verbesserungsmöglichkeiten. Nun ging die zweite Halbzeit los. Dieses Mal starteten wir viel besser als am Anfang. Wir waren in der Deckung kompakt und hielten sehr viele Bälle. Auch im Angriff sah es sehr gut aus. Es wurden vermehrt Spielzüge angesagt und die Flügel sind von sich aus abgelaufen. So konnten wir unseren Rückstand bis auf vier Tore wieder aufholen. Leider hatten wir etwas Pech und viele Torschüsse wurden durch frühes abpfeiffen nicht gezählt. Rothrist hatte plötzlich wieder volle Energie. Sie warfen Tor um Tor und zogen uns immer mehr davon. Wir versuchten uns so gut wie möglich zu halten, jedoch sah der Endstand sehr klar aus. Unsere Gegner gewannen 29 – 15. Auch wenn wir verloren haben, wir werden weiter kämpfen und auf noch anstehende Matche hart trainieren.

dabei waren: Jennä, Mia, Rebi K, Rebi L, Lari, Leo, Risä, Tini und Michelle

2. Meisterschaftsspiel 29.09.2019 – HSG Solothurn vs Handball Emme

Wir reisten mit einem sehr schmalen Kader von nur 8 Leuten an. Solothurn konnte jedoch auch nur ein Kader von 8 Spielerinnen stellen. Mit nur einem Auswechselspieler wussten wir schon im Voraus, dass es nicht einfach wird und auf eher unbekannteren Positionen gespielt werden muss. Nach einem konzentrierten Aufwärmen in unseren neuen Einlaufdress und einer Ansprache von Robin konnte der Match beginnen.

Am 16:00 Uhr war Anpfiff in Solothurn.

Wir starteten etwas träge in das Spiel und das Selbstvertrauen fehlte teils etwas. Nach dieser kurzen Startschwierigkeit, konnten wir aber sehr schnell einen Vorsprung von ungefähr 5 Toren aufbauen. In der Verteidigung wurde sehr gut kommuniziert, sowie konnten wir mit einer sehr guten Teamleistung Punkten. Es wurden viele Bälle geblockt, sowie herausgelesen. Alle hatten viel Freude am Spiel. Gegen Ende der ersten Halbzeit, erzielten die Gegnerinnen jedoch einige Treffe aus dem Rückraum und konnten unseren 7 Tore Vorsprung auf 4 reduzieren.

So stand in der Halbzeit 8:12 für Handball Emme.

In der 2ten Halbzeit hatten wir in den ersten 10-15 Minuten unser bekanntes Tief. In der Verteidigung fehlte es an der Absprache, dadurch bekamen wir viele Schüsse über den Block. Im Angriff fehlte es an Konzentration. Es wurden viele Fehlpässe wie auch andere technische Fehler gemacht. So stand plötzlich 17:17. Nach dem Team Time-out war der Angriff wieder konzentrierter und wir erzielten wieder ein paar Tore. Schlussendlich konnten wir uns aber durchsetzen und unseren ersten Sieg nach Hause bringen.

Das Schlussresultat war 23:25.

Trotz des grossartigen Auswärtssieges gibt es einige Punkte, an denen wir fleissig weiterarbeiten müssen.

Vielen Dank an die Zuschauer die uns auch heute unterstütz haben.

Dabei waren: Rebi. K, Rebi. L, Tini, Migel, Jennä, Lisu, Rahel, Mia, Robin, Kim und Lari

1. Meisterschaftsspiel 14. September 2019 – Handball Emme vs SG HVL/HVH 2

Das erste Meisterschaftsspiel der Saison spielten wir in Burgdorf. Wir hatten ein Kader von 10 Spielerinnen, Langenthal reiste mit 11 Spielerinnen an.
Beide Teams wärmten sich sehr konzentriert ein und es waren alle motiviert für das erste Meisterschaftsspiel.

Um 19:00 begann das Spiel Handball Emme gegen SG HVL/HVH 2. Unsere Gegner hatten Anspiel und begannen den Match sehr gut. Wir waren in den ersten Minuten noch nicht so parat und daher stand nach 3 Minuten auch schon 0:3 für sie. Danach wurde es besser: Sie hatten vermehrt Lücken und wir nutzten diese um aufzuholen. Auch in der Verteidigung waren wir parat. Trotzdem erzielten sie auch Tore und das Resultat war immer ziemlich ausgeglichen. In der Halbzeit stand 10:8 für Handball Emme.

Nun ging es mit der zweiten Halbzeit weiter.
Wir starteten, wie wir die erste Halbzeit beendet hatten. In der Verteidigung konnten wir die Lücken gut schliessen und die Absprache funktionierte sehr gut. Im Angriff setzten wir unsere Spielzüge gut um und schossen auch mal über die Verteidigung. Es war ein sehr spannender Match und die Teams waren sehr ausgeglichen. Leider kamen wir am Schluss immer wie mehr unter Druck und Langenthal holte uns wieder auf, obwohl wir in der zweiten Halbzeit immer etwa 1 oder 2 Goal führten. Also stand es etwa in der 55. Minute 18:19. Das Spiel wurde ziemlich hektisch und wir konnten den Rückstand leider nicht mehr aufholen. Zum Schluss stand es dann 19:20.

Wir sind froh, dass es keine Verletzungen gab und wir wissen jetzt, was wir in den Trainings noch anschauen müssen.

Dabei waren:
Mia, Rahel, Michelle, Leo, Jennä, Rebi L., Rebi K., Tini, Kim und Chrigä