Meisterschaftsspiel 29.09.2019 – HSG Solothurn vs Handball Emme

Wir reisten mit einem sehr schmalen Kader von nur 8 Leuten an. Solothurn konnte jedoch auch nur ein Kader von 8 Spielerinnen stellen. Mit nur einem Auswechselspieler wussten wir schon im Voraus, dass es nicht einfach wird und auf eher unbekannteren Positionen gespielt werden muss. Nach einem konzentrierten Aufwärmen in unseren neuen Einlaufdress und einer Ansprache von Robin konnte der Match beginnen.

Am 16:00 Uhr war Anpfiff in Solothurn.

Wir starteten etwas träge in das Spiel und das Selbstvertrauen fehlte teils etwas. Nach dieser kurzen Startschwierigkeit, konnten wir aber sehr schnell einen Vorsprung von ungefähr 5 Toren aufbauen. In der Verteidigung wurde sehr gut kommuniziert, sowie konnten wir mit einer sehr guten Teamleistung Punkten. Es wurden viele Bälle geblockt, sowie herausgelesen. Alle hatten viel Freude am Spiel. Gegen Ende der ersten Halbzeit, erzielten die Gegnerinnen jedoch einige Treffe aus dem Rückraum und konnten unseren 7 Tore Vorsprung auf 4 reduzieren.

So stand in der Halbzeit 8:12 für Handball Emme.

In der 2ten Halbzeit hatten wir in den ersten 10-15 Minuten unser bekanntes Tief. In der Verteidigung fehlte es an der Absprache, dadurch bekamen wir viele Schüsse über den Block. Im Angriff fehlte es an Konzentration. Es wurden viele Fehlpässe wie auch andere technische Fehler gemacht. So stand plötzlich 17:17. Nach dem Team Time-out war der Angriff wieder konzentrierter und wir erzielten wieder ein paar Tore. Schlussendlich konnten wir uns aber durchsetzen und unseren ersten Sieg nach Hause bringen.

Das Schlussresultat war 23:25.

Trotz des grossartigen Auswärtssieges gibt es einige Punkte, an denen wir fleissig weiterarbeiten müssen.

Vielen Dank an die Zuschauer die uns auch heute unterstütz haben.

Dabei waren: Rebi. K, Rebi. L, Tini, Migel, Jennä, Lisu, Rahel, Mia, Robin, Kim und Lari

Meisterschaftsspiel 14. September 2019 – Handball Emme vs SG HVL/HVH 2

Das erste Meisterschaftsspiel der Saison spielten wir in Burgdorf. Wir hatten ein Kader von 10 Spielerinnen, Langenthal reiste mit 11 Spielerinnen an.
Beide Teams wärmten sich sehr konzentriert ein und es waren alle motiviert für das erste Meisterschaftsspiel.

Um 19:00 begann das Spiel Handball Emme gegen SG HVL/HVH 2. Unsere Gegner hatten Anspiel und begannen den Match sehr gut. Wir waren in den ersten Minuten noch nicht so parat und daher stand nach 3 Minuten auch schon 0:3 für sie. Danach wurde es besser: Sie hatten vermehrt Lücken und wir nutzten diese um aufzuholen. Auch in der Verteidigung waren wir parat. Trotzdem erzielten sie auch Tore und das Resultat war immer ziemlich ausgeglichen. In der Halbzeit stand 10:8 für Handball Emme.

Nun ging es mit der zweiten Halbzeit weiter.
Wir starteten, wie wir die erste Halbzeit beendet hatten. In der Verteidigung konnten wir die Lücken gut schliessen und die Absprache funktionierte sehr gut. Im Angriff setzten wir unsere Spielzüge gut um und schossen auch mal über die Verteidigung. Es war ein sehr spannender Match und die Teams waren sehr ausgeglichen. Leider kamen wir am Schluss immer wie mehr unter Druck und Langenthal holte uns wieder auf, obwohl wir in der zweiten Halbzeit immer etwa 1 oder 2 Goal führten. Also stand es etwa in der 55. Minute 18:19. Das Spiel wurde ziemlich hektisch und wir konnten den Rückstand leider nicht mehr aufholen. Zum Schluss stand es dann 19:20.

Wir sind froh, dass es keine Verletzungen gab und wir wissen jetzt, was wir in den Trainings noch anschauen müssen.

Dabei waren:
Mia, Rahel, Michelle, Leo, Jennä, Rebi L., Rebi K., Tini, Kim und Chrigä

Trainingsweekend im Wallis

Die Damenmannschaft verbrachte vom 23. bis am 25. August 2019 ein Wochenende im Wallis. Das Training und die Vorbereitung auf die neue Saison stand dabei im Fokus.

Freitag, 23.08.2019

Am Freitag Morgen um sieben Uhr hatten wir Besammlung beim Bahnhof in Kirchberg. Ein Teil der Mannschaft reiste mit dem Zug an und die Restlichen fuhren mit dem Auto. Wir trafen uns alle direkt bei der Halle in Visp und starteten mit der ersten Trainingseinheit. Nach Aufwärmen und Dehnen ging es mit einem Kraft- und Koordinationsrundlauf weiter.
Anschliessend hatte jede die Möglichkeit, zwei Gegenstösse zu werfen. Das erste Training schlossen wir mit einem Match, auf dem etwas zu kleinen Feld, ab. Wir gingen ins Hotel Olympica und hatten dort eine kurze Einführung. Nach dem beziehen der Zimmer assen wir zu Mittag. Danach hatten wir Freizeit bis um 16.00 Uhr, wo wir viele verschiedene Angebote machen konnten. Danach ging es weiter ins nächste Training. Das Training wurde wie immer mit aufwärmen und dehnen gestartet. Nachdem ging es weiter mit einer kurzen Krafteinheit. Danach wurde Yvan aufgebaut, dass wir mit zwei super Torhütern zum Abschluss einen Match spielen konnten. Nach einem gemeinsamen auslaufen und besprechen der persönlichen- und Mannschaftszielen schlossen wir unseren ersten Trainingstag ab. Zurück im Hotel, genossen wir gemeinsam das Abendessen. Am Abend spielten wir gemeinsam ein Spiel und hatten viel Spass. 

Samstag, 24.08.2019

Den zweiten Trainingstag starteten wir um 8.00 Uhr mit einem leckeren Frühstück. Um 9.00 Uhr ging es dann auch schon ins erste Training. Dies starteten wir wie immer mit einem Aufwärmen und Dehnen. Nachdem ging es weiter mit einer Koordinationsübung, welche ein paar Spielerinnen etwas Mühe bereitete. Nachdem schauten wir verschiedene Täuschungen an und setzten diese am Schluss beim Match direkt um. Nach dem Training gingen wir zurück ins Hotel und dann gab es auch schon ein leckeres Mittagessen. Anschliessend hatten wir Freizeit bis um 15.00 Uhr. Nun gingen wir auch schon ins letzte Training von diesem Weekend. Dies begannen wir mit einem Pfosten-Latten-Spiel zum Aufwärmen. Nach dem Dehnen machten wir noch eine kurze Kraft-Session. Nachdem machten wir zwei Gruppen, welche je nach Position eingeteilt wurden und ihrer Position entsprechend diverse Übungen durchführten. Die Flügelspielerinnen schauten die Laufwege und das Kreuzen mit dem 2er an. Die Kreis- und Rückraumspielerinnen schauten diverse Spielpässe mit dem Kreis an. Zum Abschluss spielten wir wieder über das ganze Feld, wo wir viel von den vorderen Trainings umsetzten konnten. Frisch geduscht setzten wir uns nach dem Training zusammen und suchten gemeinsam einen neuen Teamspruch aus. Danach ging es zurück ins Hotel. Nach dem Abendessen konnten wir noch ins Wellness gehen. Nach einer Einführung mit Hans Fux, bei welcher am Schluss nicht mehr alle so aufmerksam zugehört haben, konnten wir das Wellnessen sehr geniessen.

Sonntag, 25.08.2019

Der letzte Tag des Trainingsweekends startete gemütlich mit einem leckeren Frühstück. Nach dem Essen trafen wir uns um 10 Uhr mit Hans Fux. Wir gingen alle zur Halle und machten zuerst ein Foto mit unserem neuen Dress. Anschliessend gingen wir spazieren. Als wir wieder in der Halle waren, stellten wir fest, dass es im Handball drei verschiedene Kategorien von Spielerinnen gibt: die Storchis, die Laris und die Kampfgewichte. Nun begann der Match gegen die 3. Liga Frauen. Die Absprache in der Verteidigung hat sehr gut funktioniert. Wir halfen einander und standen als Team zusammen. Trotzdem erzielten die noch sehr jungen Visperinnen viele Tore, indem sie viele Würfe aus dem Rückraum nahmen und über unsere Verteidigung warfen. Im Angriff hat das Zusammenspiel sehr gut geklappt und wir konnten vieles aus den vorherigen Trainings umsetzen. Nichtsdestotrotz gibt es einige Punkte an denen wir weiterhin in den Trainings arbeiten müssen. 

Rückblickend war das Teamweekend ein Erfolg: keine Verletzungen, Stärkung des Teamzusammenhaltes, individuelle Verbesserungen und eine starke Teamleistung.

Michelle, Larissa, Mia & Schweigefux


Saisonabschluss 2019

Wie in den letzten Jahren, wollen wir auch dieses Jahr die vergangene Handball-Saison mit einem Abschlussturnier abschliessen.

Das Polysportive-Turnier startet um 13:00 Uhr in der Sporthalle Lindenfeld. Hier gehts zur Anmeldung.

Anmeldeschluss ist der 10.5.2019.

Zum Ausklingen und die hungrigen Bäucher zu füllen, werden wir uns anschliessend ins Restaurant Bernerhof in Burgdorf begeben.

Eingeladen sind alle Mitglieder von Handball Emme! Anmeldungen für das Abendessen im Restaurant Bernerhof bitte direkt an Simon Gloor (gloor.simon@gmail.com oder SMS/WhatsApp 0764919025) zu tätigen.

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen!

Schülerturnier 2018

Es ist bereits wieder ein Jahr vergangen und nun steht das Schülerturnier 2018 erneut vor der Tür.
Diese Jahr findet das Schülerturnier von Handball Emme am 24. November 2018 in der Grossmatthalle in Kirchberg statt.
Die Anmeldefrist ist beendet und es haben sich insgesamt 17 Teams für das diesjährige Schülerturnier angemeldet. Der Spielplan (Spielplan-Schülerturnier 2018) steht und wir freuen uns sehr auf spannende und faire Spiele.

H1: Wegweisende Spiele

Das H1 hat ein Mammutprogramm vor sich: Drei Spiele in drei Tagen müssen absolviert und wenn möglich, positiv gestaltet werden.

Der erste Schritt wurde am Samstag getan. Gegen die Stadtberner des BSV konnte ein dramatischer 24:25-Sieg eingefahren werden, wobei das entscheidende und zugleich sehr umstrittene Tor, erst in den letzten Sekunden erzielt wurde.

Zu einer solchen Schlussphase hätte es aber erst gar nicht kommen müssen. Mehrmals hatte Emme während dem Spiel die Möglichkeit, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Bereits in der ersten Hälfte dominierte Emme die Berner zwischenzeitlich, liess es jedoch zu, dass das Heimteam dennoch bis zur Hälfte wieder auf ein Tor aufschliessen konnte.

Während des zweiten Durchgangs zeichnete sich früh ein Krimi ab, der zehn Minuten vor Abpfiff  auch den letzten Zuschauer im gut besuchten „Spitz“ vom Sitz riss. Emme hatte wenige Sekunden vor Schluss zwar die ganze Halle gegen sich, war jedoch in Ballbesitz und kam zu einem Freistoss. Nach dessen Ausführung kam der Ball irgendwie zum Kreisspieler von Emme, der den Ball wie durch Zauberhand über die Linie spedierte. Schlusspfiff. Die Freude und Erleichterung war gross.

Es ist nun zu hoffen, dass Emme den Schwung mitnehmen kann und auch die kommenden Partien gewinnen kann.

Handball Emme Webshop nicht mehr verfügbar

Liebe Mitglieder,

auf Grund eines Entscheids von Ochsner Sport ist es nicht mehr möglich Handball Emme-Vereinsbekleidung per Onlineshop zu bestellen. Entsprechend haben wir die Möglichkeit von der Webseite entfernt.

Als gute Alternative werden wir ab diesem Sommer jeweils halbjährlich eine Sammelbestellung über alle Teams starten. Ich habt somit weiterhin die Möglichkeit Vereinsbekleidung zu guten Konditionen zu kaufen.

Danke für euer Verständnis,

der Vorstand

H1: Knapper Sieg im Oberland

Das Herren 1 von Emme gewinnt in einem packenden Duell zwei Punkte gegen Steffisburg.

Emme stand am vergangenen Samstag von Beginn weg solide in der eigenen Abwehr. Man liess sich kaum dazu verleiten, gegen die flinken Angreifer zu früh zu attackieren und verschob geduldig auf der eigenen 6m-Linie.

Ebenfalls geduldig spielte Emme auch im Angriff, jedoch mangelte es teilweise noch am Abschluss.

Das Spiel blieb somit auch bis zum Ende hin offen und spannend. Erst nach zwei extrem wichtigen Toren von Emme, konnte man einen knappen Vorsprung über die Zeit retten.

(23:24)

H1: wichtiger Sieg

Das Herren 1 von Emme gewinnt im Kellerduell gegen Grauholz wichtige zwei Punkte.

Zunächst sah alles nach einem Kantersieg für Emme aus. Man spielte sicher und verteidigte souverän. Doch immer mehr gewann Grauholz an Oberwasser und konnte bis zur Halbzeit plus vier Tore verbuchen.

In der zweiten Hälfte ging ein Ruck durchs Team von Dave Soprek. Durch eine unglaubliche Teamleistung gelang es der Mannschaft Boden gutzumachen und man gewann souverän mit 22:18.